martina.garafia@yahoo.de
oder
gundula.garafia@yahoo.de


Wir suchen dringend Pflegefamilien für erwachsene Hunde, für größere Hunde (Schulterhöhe von 50 - 60 cm) und für Podencos/Mischlinge.
Kontakt:
martina.garafia@yahoo.de
oder
gundula.garafia@yahoo.de


100 Euro für ein Ticket ins Glück!

Transport- und Reisepaten gesucht

Du kannst nicht als Pflegestelle fungieren und möchtest dennoch gerne helfen...dann freuen wir uns sehr, Dich als Transportpate für den Transport unserer Hunde vom Tierheim in Spanien in Villena nach Baden Württemberg gewinnen zu können.

Die Fahrkarte in ein liebevolles Leben ohne Hunger und Gewalt kostet pro Hund nur 100 Euro. 

Sei dabei und tue Gutes!




Wir freuen uns auch über finanzielle Unterstützung bei der Reise unserer Hunde mit Flugpaten von La Gomera, Teneriffa und Gran Canaria nach Stuttgart oder Frankfurt.
Diese betragen je nach Fluggesellschaft und Größe des Hundes zwischen 60 Euro und 130 Euro zuzüglich des Rücktransports der Boxen und Taschen in denen die Hunde gereist sind.

VIELEN DANK!


Ihr Einkauf unterstützt unsere Arbeit




 
 




  • Newton
  •  
  •  Wartet in/auf: La Gomera
  • Rasse: Mischling 
  • Geboren: 2015
  • Größe: 40 cm  |  Gewicht:  kg
  • Kastriert: ja  |  Filariatest: negativ
  • Impfungen: altersgerecht gegen Tollwut sowie polivalente Schutzimpfung

DRINGEND PFLEGEFAMILIE GESUCHT !

Leider hat Newton als einziger der fünf Kettenhunden bisher noch keine passende Pflegefamilie finden können.
Damit er nicht alleine zurück bleiben muss, suchen wir dringend einen passenden Platz für ihn.

Für Newton suchen wir baldmöglichst eine passende (Pflege) Familie in Deutschland.
Er lebt - genau wie Darwin und Edison - noch an der Kette. Die Tierschützer vor Ort können diese Hunde dort nur wegholen, wenn sie nach ihrer medizinischen Versorgung ausreisen können, denn auf Gomera gibt es nur wenige Familie, die Hunde zur Pflege aufnehmen können oder wollen.
Wenn aber bereits eine passende Familie in Deutschland wartet, könnten die Hunde zur medizinischen Versorgung vorübergehend ( drei bis 4 Wochen) in einer Notpflegestelle auf ihre Reise nach Deutschland vorbereitet werden.
Kein Hund sollte an einer Kette leben müssen. Beim letzten Besuch der Tierschützer dort war alles sauber und die Hunde hatten Wasser und Futter, weil sich die Tierschützer angekündigt hatten. Unter welchen Bedingungen die Hunde in nächster Zeit dort leben werden, wissen wir leider nicht. Deshalb möchten wir sie so schnell wie möglich dort wegholen.
Wir suchen für Newton eine passende ( Pflege)Familie und für die Übernahmen der Kosten für Kastration, Impfung und Reise nach Deutschland Paten.

Anfrage zu Newton   |  «« zurück