Neuzugänge (der letzten 4 Wochen)
calendula
Calendula


edipo
Edipo


dala
Dala


beta
Beta



ACHTUNG! WICHTIG!
DER TIERSCHUTZVEREIN GARAFIA
und Frau Martina Renner haben eine neue Rufnummer ab 24.01.2017
Tel: 06264-9280535


Yolanda,unser Pechvogel

Kaum hatte sich Yolanda von ihrer schweren Gebärmutter - OP erholt, erlitt sie einen Splitterbruch am Innenzeh der linken Vorderpfote. Dieser Zeh musste amputiert werden. Deshalb sammeln wir weiter Spenden für Yolanda unter 
Pechvogel Yolanda
Raiffeisenbank Neudenau
BIC: GENODE61NEU
IBAN: DE22667624330085382004



Vielen Dank für die Spenden für Yolanda


Yolanda hatte am 21.04.2017 eine schwere Operation. Es sind Tierarztkosten in Höhe von 1603,06 Euro entstanden, die mit Hilfe der eingegangenen Spenden beglichen werden konnten.
Ganz herzlichen Dank allen Spendern!
Nähere Infos lesen Sie hier ->


Helfer für den Stand am Agilityturnier in Heilbronn am 15.06.2017 und 17.06.2017 - 18.06.2017 gesucht !

Lesen Sie hier bitte weiter ->


100 Euro für ein Ticket ins Glück!

Transportpaten gesucht

Du kannst nicht als Pflegestelle fungieren und möchtest dennoch gerne helfen...dann freuen wir uns sehr, Dich als Transportpate für den Transport unserer Hunde vom Tierheim Camarles bei Peniscola nach Baden Württemberg gewinnen zu können.

Die Fahrkarte in ein liebevolles Leben ohne Hunger und Gewalt kostet pro Hund nur 100 Euro. 

Sei dabei und tue Gutes!



Wir sind immer auf der Suche nach Pflegestellen!
Weitere Informationen


Ehrenamtliche Hilfe gesucht!


Wir suchen dringend Menschen, die uns helfen Bilder und Beschreibungen unserer Hunde in eine Vermittlungsdatenbank einzustellen.
Dabei ist besonders wichtig, regelmäßig (wöchentlich) die Daten der Hunde , die ein Zuhause suchen zu aktualisieren. 

Das heißt, wenn sie pro Woche ein bis zwei Stunden Lust haben Gutes zu tun, melden Sie sich bitte bei uns unter: 

Wir freuen uns auf Ihre Hilfe!


Ihr Einkauf unterstützt unsere Arbeit



Herzlich Willkommen beim Tierschutzverein Garafia e.V.


Wir sind ein kleiner Tierschutzverein, der im Sommer 2005 gegründet wurde und es sich zur Aufgabe gemacht hat, spanischen Hunden, die in Not geraten sind, zu helfen und durch Kastration vor Ort ein unkontrolliertes Vermehren zu verhindern. Außerdem sehen wir unsere Aufgabe darin, Hunden in ein neues Zuhause zu verhelfen und für nicht vermittelbare Hunde Paten zu finden, die deren Lebensunterhalt mitfinanzieren. Von Mai 2005 bis Juni 2016 lag unser Schwerpunkt auf der Kanareninsel La Palma.


Seit Sommer 2016 kümmern wir uns um spanische Hunde, die unsere Hilfe benötigen, wobei uns nach wie vor besonders die Hunde der Kanareninseln sehr am Herzen liegen.


Aufgaben und Schwerpunkte unserer Tierschutzarbeit:

Wir suchen für Welpen, erwachsene oder ältere Hunde ein Zuhause oder versuchen deren Lebensbedingungen vor Ort zu verbessern, denn nicht jeder Hund ist geeignet, nach Deutschland vermittelt zu werden. Besonders ängstliche Hunde oder Hunde mit schlechten Erfahrungen fühlen sich oftmals in einer Hundegruppe in reizarmer Umgebung wohler als hier in Deutschland. Für sie ist es besser, wenn ihre Unterbringung, ihr Lebensunterhalt sowie die medizinische Versorgung vor Ort gesichert wird. Dieses versuchen wir hier in Deutschland durch Spenden, Patenschaften oder Aktionen wie Flohmärkte, Kuchenverkauf und ähnliches zu finanzieren.


Außerdem liegen uns Podencos und deren Mischlinge besonders am Herzen, denn es können wundervolle Familienhunde sein. Deren Vermittlung benötigt besonders viel Aufmerksamkeit und Betreuung, denn nicht in jede Familie passt unbedingt ein Podenco.


Und nicht zuletzt helfen wir Hunden in Deutschland, die in Not geraten sind oder ein neues Zuhause benötigen. Dabei liegt unser Schwerpukt in Süddeutschland insbesondere in Baden Württemberg. Wir arbeiten hier in Deutschland ausschließlich mit Pflegestellen und können somit immer nur eine begrenzte Anzahl Hunde aufnehmen. Aber jeder einzelne Hund ist es uns wert und wichtig.


Schließlich betreuen wir auch einige Dauerpflegehunde, die nicht mehr vermittelt werden können, weil sie alt oder krank sind und seit langem in ihren Pflegefamilien leben. Diese dürfen bis zu ihrem Lebensende in ihrer Pflegefamilie bleiben. Diese Tiere verursachen zum Teil sehr hohe Kosten, die wir versuchen durch verschieden Aktionen, Spendenaufrufe oder Paten zu decken.